PferdeMedicSalbe

nach dem Skifahren

Ratgeber – Die bewährte Pferdesalbe

Wärmesalbe nach dem Skifahren – Unterstützung für die Arbeit der Muskeln

Skifahren ist für den Körper immer wieder eine große Belastung, insbesondere dann, wenn er wenig trainiert ist. Zerrungen durch ruckartige Bewegungen, Prellungen durch Stürze oder Gelenkschmerzen aufgrund ungewohnter Drehungen – Die Liste möglicher schmerzhafter Folgen ist lang und nicht zu unterschätzen. Doch auch geübte Skifahrer haben an den Folgetagen nicht selten mit unangenehmen oder schmerzhaften Muskelkater zu kämpfen. Gerade die Oberschenkel und Waden sind dabei oft betroffen. Eine wärmende und anregende Salbe kann hier für wohltuende Linderung sorgen.

PferdeMedicSalbe & WärmeSalbe – wirksames Naturprodukt mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten

Anfang der 80er Jahre entwickelte Dr. Ulf Jacoby die unverwechselbare Apothekers Original Pferdesalbe. Sie enthält eine Kombination von Wirkstoffen, die nach dem Auftragen tief in die Haut einziehen, dort die Muskeln erreichen und so bei der Regeneration der Muskelfasern unterstützt. Sind Gelenke geschwollen, Muskeln bzw. Muskelfasern gezerrt oder schmerzhafte Prellungen unter der Haut vorhanden, kann die aus der ursprünglichen Rezeptur weiterentwickelte PferdeMedicSalbe zu einer wesentlichen Linderung der Beschwerden beitragen.

Die vielseitige Erfahrung mit Beschwerden des Bewegungsapparates führte Dr. Jacoby mit seinem Forschungsteam zur Entwicklung von weiteren Einreibemittel für die spezifischen Bedürfnisse bei besonderen Beschwerden. Auf diese Weise entstand auch Apothekers Original WärmeSalbe. Sie wärmt, löst und entspannt Muskeln und Gelenke mit langanhaltender Tiefenwärme. Gerade in den kalten Jahreszeiten oder nach dem Sport, entfaltet die WärmeSalbe ihre volle Wirkung. Das macht sie speziell für Skifahrer zu einem unverzichtbaren Extra.

Behandlung beanspruchter Stellen nach dem Skifahren

Skifahren ist ein Sport, der ein gewisses Maß an Erfahrung und Training voraussetzt. Um einer möglichen Verletzungsgefahr vorzubeugen, sollten Sie Ihren Körper durch Kraft-, Belastungs- und Ausdauertrainings gut trainieren und vorbereiten. Sowohl während der Vorbereitungszeit als auch nach einem aufregenden, aber kräftezehrenden Tag auf der Piste, unterstützt die WärmeSalbe die Regeneration beanspruchter Muskeln. Einfach auf die schmerzenden Stellen auftragen und einwirken lassen. Nach einer ersten Erwärmungsphase, erreicht die Salbe die ideale therapeutische Temperatur zur Entspannung. Da es sich bei der Salbe um ein pflanzliches Naturprodukt handelt, können Sie diese bedenkenlos auch mehrfach anwenden. So wird der Körper schnell wieder lockerer und beweglicher.

Die Wirkung der WärmeSalbe

Neben einer möglichen unzureichenden Kondition der Muskeln und Gelenke, kann es auch die Kälte im Skiurlaub den Muskeln schwermachen. Werden sie nicht ausreichend durch Wärme geschützt, kann sich das Muskelgewebe verhärten, womit es schließlich auch nicht mehr so dehnbar ist. Werden in einem solchen Stadium die Muskeln unnötig stark belastet, kann dies schnell zu Überdehnungen und Rissen in den Muskelfasern kommen. Zu spüren sind diese dann als unangenehmer und schmerzhafter Muskelkater. Durch gutes Training, vorheriges Aufwärmen und angemessene wärmende Kleidung können Sie dem zielsicher vorbeugen.

Zusätzlich hilft auch Apothekers Original WärmeSalbe mit der Thermo-Aktiv-Formel. Angereichert mit wertvollem Rosmarinöl zieht sie sofort ein und erzeugt wohlige Wärme. Auf diese Weise werden die Muskeln locker, werden gut durchblutet und dehnbarer. Sie unterstützt auch prophylaktisch, sollten Sie den bevorstehenden Muskelkater noch nicht spüren. Hierfür einfach häufig betroffene Stellen, wie Oberschenkel und Waden, aber auch Hände und Füße, vorsorglich einreiben. So können Sie Ihren Muskeln lindernde und wohltuende Wärme zufügen. Ihr Körper wird sich über Nacht regenerieren und Sie sind am nächsten Morgen wieder fit für die Piste.